APPLAUS, APPLAUS

4Feet: Blind Date, Mariá Belén Poncio, Damián Turkieh

Applaus, Applaus für die 360 Grad Filmproduktion 4Feet: Blind Date, unseren diesjährigen Preisträger des DOK Neuland Award 2019. Nach einer Woche Filmfestival DOK Leipzig und DOK Neuland wurde am Samstagabend, 2. November und im Rahmen der offiziellen Preisverleihung der DOK Neuland Award verliehen. Wir gratulieren der argentinischen Filmemacherin María Belén Poncio und VR-Regisseur Damián Turkieh!!

Die Jury war sich einig: 4Feet: Blind Date ist eine intensive und zugleich sensible immersive VR Kurzgeschichte, die Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt eines Teenagers im Rollstuhl gewährt. Worum geht’s? Protagonistin Juana ist zu ihrem ersten Blind Date mit einem Jungen unterwegs, den sie im Internet gefunden hat, der jedoch nicht weiß, dass sie in einem Rollstuhl sitzt. Gemeinsam erforschen sie ihre Sexualität und entdecken ihre Körper. 4Feet wurde als 360 Grad Film umgesetzt, wodurch die fiktive Geschichte einen hohen Grad an Realismus und Authentizität erreicht. Juanas reale Erlebnisse werden in der VR zu intimen Momenten, die man „miterleben“ kann. Farbenfrohe, illustrative Motive erscheinen, wenn Juana tief in Gedanken versinkt oder eine starke Emotion verspürt. Alle Effekte wurden sehr behutsam und sparsam dosiert. Besonders einprägsam ist die gewählte Perspektive der Kamera, die stets auf Augenhöhe mit Juana bleibt und die starke Performance der Hauptdarsteller insgesamt. 4Feet erzeugt große Nähe, berührt und begeistert.

María Belén Poncio freute sich per Video über den DOK Neuland Award

Für alle, die es nicht zu DOK Neuland ins Museum für Bildende Kunst in Leipzig geschafft haben, gibt’s hier den Trailer: http://www.4feetseries.com/