Into Music

Take a deep dive into music

Into Music

Take a deep dive into music

Was passiert, wenn klassische Musik dreidimensional erfahrbar wird?

Dann betritt der Besucher einen Konzertsaal, aber nicht irgendeinen, sondern den virtuellen Raum von into music. Die Musik von Bizets Meisterwerk „Les Toreadors“ aus der berühmten Oper Carmen wird für ihn auf poetische Art und Weise visualisiert und sinnlich interaktiv erfahrbar.

Musik nur hören war gestern!​

Anders als in der Realität kann der Nutzer wählen, ob er im Geniesserraum einfach nur die Musik geniessen und auf sich wirken lassen oder das Musikstück selbst intuitiv erkunden möchte. Dann kann er selbstständig und autonom durch einfache Handsteuerung in den Erforscherraum wechseln. Hier hat er verschiedenen Interaktionsmöglichkeiten. Zum einen kann er einzelne Audiospuren bzw. Instrumentengruppen isolieren. Oder er kann das gesamte Musikstück in Echtzeit und je nach Interesse vor- und zurückspulen. Zwischen den beiden Räumen kann hin- und hergewechselt werden.

Digital eingespielt wurde „Les Toreadors“ vom Sinfonierorchester des Mitteldeutschen Rundfunk. Durch den dreidimensionalen Raumklang Spatial Audio ist into music nicht nur ein starkes visuelles, sondern auch einmaliges auditives VR-Erlebnis.

into music entstand in Kooperation mit Prof. Anette Scholz von der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und den Entwicklern von Prefrontal Cortex.

Technik

Interactive Virtual Reality, Single Modus, Spatial Audio, HTC Vive, Gestensteuerung

Software

Unity 3D, Leap Motion

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit oder möchten ganz unverbindlich über ein mögliches Projekt sprechen? Ihr Marketing, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihre Vision soll auch von Virtual Reality profitieren?